arginin lexikon banner

Alles über Arginin und seine Eigenschaften

Arginin verbessert den Zustand von Haut und Haaren, fördert die Gewichtsabnahme, erhöht die Ausdauer. Finden Sie heraus, wie und in welcher Dosierung Sie es richtig einnehmen.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ist heutzutage alltäglich geworden.

Das steigende Bewusstsein bei gleichzeitiger Erhöhung der Arbeitszeit lässt der heutigen Generation keine andere Wahl, als Kräuterergänzungen und Kräuterergänzungen einzunehmen, um eine optimale Gesundheit zu erhalten. Es gibt Tabletten für alles – für Herz und Blutgefäße, für die Entwicklung des Gehirns, für alles. Aber was ist, wenn ich sage, dass es magische Diätpillen gibt?

Interessiert? Lesen Sie weiter, um mehr über die magischen Pillen namens L-Arginin zu erfahren!

Arginin: Allgemeine Informationen

Vorteile von Arginin für Haut, Haare und Gesundheit!

Arginin, auch bekannt als L-Arginin, ist eine nicht essentielle Aminosäure. Dies bedeutet, dass eine signifikante Menge Arginin im menschlichen Körper synthetisiert wird und es nicht notwendig ist, es ausschließlich über die Nahrung aufzunehmen.

Warum dann L-Arginin-Ergänzungen?

Obwohl Arginin eine nicht-essentielle Aminosäure ist, kann der Körper sie in bestimmten Situationen nicht in der erforderlichen Menge herstellen, zum Beispiel bei einer Krankheit. Darüber hinaus hängt die Synthese von Arginin stark von Alter, Geschlecht, Lebensstil, schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum), dem Vorhandensein chronischer Entzündungsherde, dem Allgemeinzustand des Körpers und des Herz-Kreislauf-Systems, der Ernährung und den genetischen Merkmalen ab. Kleinkinder und Babys sind nicht in der Lage, diese Aminosäure zu produzieren. Auch die Synthese verlangsamt sich mit zunehmendem Alter. Aus diesem Grund wird älteren Erwachsenen häufig eine Supplementierung mit Arginin empfohlen.

Arginin ist sehr wichtig, um die Gesundheit der Leber zu erhalten und das Immunsystem zu stärken. Es verbessert die Kollagensynthese im Körper, was den Wundheilungsprozess beschleunigt. Arginin ist essentiell für den Muskelstoffwechsel und fördert die Gewichtsabnahme, indem es den Anteil des Fettgewebes reduziert. Es wird auch zur Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Männern verwendet.

Und das ist noch nicht alles.

L-Arginin hat sich bei vielen Haut-, Haar- und Gesundheitsproblemen als superwirksam erwiesen. Lassen Sie uns das alles genauer besprechen.

Nützliche Eigenschaften von L-Arginin:

Vorteile für die Haut:

  • 1. Verlangsamt den Alterungsprozess
  • 2. Beschleunigt den Heilungsprozess
  • 3. Stimuliert die Erneuerung und Verjüngung der Haut

Vorteile für das Haar:

  • 1. Reduziert Haarausfall.
  • 2. Verhindert Schäden am Haarschaft.

Gesundheitsvorteile:

  • 1 . .. Stärkt Herz und Blutgefäße.
  • 2. Hilft, den Blutdruck zu kontrollieren.
  • 3. Stärkt die Libido.
  • 4. Reduziert Entzündungen in den Organen des Urogenitalsystems.
  • 5. Fördert die Gewichtsabnahme.
  • 6. Stärkt das Immunsystem.
  • 7. Beschleunigt die Ausscheidung von Giftstoffen.
  • 8. Erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit im Training.
  • 9. Verhindert die Entwicklung einer onkologischen Pathologie.
  • 10. Lindert Migränesymptome.

Vorteile von Arginin für die Haut:

L-Arginin ist wie das Jugendelixier für unsere Haut. Seine wichtigsten nützlichen Eigenschaften sind:

1. Den Alterungsprozess verlangsamen

Die Vorteile von Arginin für die Haut!

Wie Sie wissen, wird das größte Organ unseres Körpers, die Haut, mit zunehmendem Alter weniger straff und elastisch. Die Einnahme dieser Aminosäure aus der Nahrung oder Nahrungsergänzungsmitteln trägt dazu bei, die Schönheit und Vitalität der Haut zu erhalten.

Aber wie?

Arginin erhöht die Sekretion von Wachstumshormonen. Es stimuliert den Körper, Anti-Aging-Wachstumshormone in den Blutkreislauf freizusetzen, was den Alterungsprozess verlangsamt.

2. Beschleunigung der Wundheilung

Arginin verkürzt die Wundheilungszeit.

Protein ist entscheidend für Wundheilungsprozesse. Arginin hilft bei der Synthese von Proteinmolekülen und beschleunigt so den Heilungsprozess. Arginin ist an der Bildung von L-Prolin beteiligt, ohne das die Kollagensynthese nicht möglich ist, wodurch die Wiederherstellung der Integrität der Haut beschleunigt wird. Darüber hinaus reduziert es Schmerzen und Schwellungen, was auf eine verbesserte zentrale und periphere Durchblutung zurückgeführt wird.

3. Hauterneuerung und -verjüngung

Einige Hautpflegeprodukte enthalten neben Arginin antibakterielle Inhaltsstoffe. Diese Komponenten beseitigen zusammen mit Antioxidantien alle Schäden der Haut, die durch äußere Faktoren oder Involutionsprozesse verursacht werden, und tragen so dazu bei, das inhärente jugendliche Aussehen der Haut wiederherzustellen.

Die Vorteile von Arginin für das Haar!

Arginin hat eine komplexe positive Wirkung auf das Haar . Hier sind einige Beispiele.

4. Reduzierung des Haarausfalls

Diese von unserem Körper synthetisierte Aminosäure erweitert die Blutgefäße und verbessert die Durchblutung der Kopfhaut und der Basis der Haarfollikel.

Haarpflegeprodukte mit Arginin in ihrer Zusammensetzung neutralisieren die Wirkung von Faktoren, die die Entwicklung und Funktion der Haarfollikel beeinträchtigen oder den Haarschaft schwächen, und tragen so zum Wachstum und zur Stärkung der Haare bei.

5. Haarschutz vor Schäden

Gute Nachrichten für alle, die sich gerne oft die Haare färben! Arginin schützt das Haar vor aggressiven Chemikalien und hohen Temperaturen. Dies ist einer der Gründe, warum Arginin in fast allen Haarfärbemitteln enthalten ist.

Die gesundheitlichen Vorteile von Arginin

Arginin beeinflusst die allgemeine Gesundheit auf folgende Weise:

6. Gesundes Herz

Arginin wird im Körper in Stickstoffmonoxid (NO) umgewandelt. Stickstoffmonoxid wirkt als Neurotransmitter, der die Blutgefäße entspannt und erweitert und die Durchblutung verbessert. Es stellt sich heraus, dass diese nicht-essentielle Aminosäure die Durchblutung des Herzens erhöht, was wiederum Brustschmerzen lindert, verstopfte Arterien erweitert und den Zustand bei verschiedenen Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbessert.

Arginin ist wirksam bei der Behandlung von Angina pectoris-Schmerzen, die signalisieren, dass das Herz nicht genügend Blut bekommt. Ein Anfall von Angina pectoris kann vor dem Hintergrund von emotionalem oder körperlichem Stress, beispielsweise während des Trainings, auftreten. Ärzte empfehlen hohe Dosen Arginin, zwei bis drei Gramm pro Tag, als Zusatz bei der Behandlung von Angina pectoris und koronarer Herzkrankheit.

7. Blutdruckkontrolle

Arginin spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Blutdrucks und reduziert dadurch die schädlichen Auswirkungen von Bluthochdruck.

Hoher Blutdruck kann Wadenkrämpfe und Krämpfe, Müdigkeit, Verwirrung, Kopfschmerzen und einen plötzlichen Anstieg der Herzfrequenz (Tachykardie) verursachen.

8. Erhöhter Sexualtrieb

Einer der offensichtlichsten Vorteile von L-Arginin ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit einem erhöhten Sexualtrieb verbunden.

Diese nicht essentielle Aminosäure ist für die sexuelle Gesundheit von Männern von entscheidender Bedeutung. Eine Arginin-Supplementierung bei Männern, die an Oligospermie und verminderter Spermienmotilität leiden, kann die Fruchtbarkeit verbessern. Durch die Erweiterung der Blutgefäße erhöht Arginin die Durchblutung der Genitalien. Alle diese Faktoren tragen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei.

9. Verringerung von Entzündungen im Urogenitalsystem

Arginin kann Blasenentzündungen reduzieren. Diese Aminosäure lindert auch Krämpfe in der Wadenmuskulatur und verbessert die Nierenfunktion bei Transplantationspatienten.

10. Abnehmhilfe

Jetzt zu den aufregendsten Anwendungen von Arginin. Beim Abnehmen! Die Supplementation mit Arginin reduziert das Körperfett und erhöht die Skelettmuskelmasse. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von L-Arginin den Plasmainsulinspiegel erhöht, was auch in Ruhe zum Muskelaufbau führt. Veränderungen auf hormoneller Ebene helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln, ein wesentlicher Bestandteil der Gewichtsabnahme. Was wäre besser? Abnehmprogramm ohne ermüdendes Training! Ich persönlich halte jedoch eine Ausbildung für unerlässlich.

11. Stärkung des Immunsystems

Arginin ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Krankheiten, die mit Entzündungsreaktionen einhergehen, und schützt den Körper vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen.

Diese nicht essentielle Aminosäure hat starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften und hilft, den Körper von freien Radikalen zu reinigen. In Kombination mit Vitamin C und Omega-3-Fetten wirkt Arginin bei der Vorbeugung vieler chronischer Krankheiten.

Arginin hat eine positive Wirkung auf das zentrale Nervensystem, da Stickstoffmonoxid als Neurotransmitter im Gehirn wirkt und hilft, unseren Körper vor äußeren Bedrohungen zu schützen.

12. Beseitigung von Giftstoffen

Begrüßen Sie einen natürlichen Entgifter!

Arginin hilft, die Konzentration von Ammoniak im Blut zu reduzieren, die in direktem Zusammenhang mit dem Prozess der Entfernung toxischer Stoffwechselprodukte steht. Aus diesem Grund wird dieses Nahrungsergänzungsmittel häufig bei der Behandlung verschiedener Stoffwechselstörungen verschrieben. Ammoniak ist ein Nebenprodukt des Proteinabbaus im Körper, der die Zellzerstörung verursacht.

13. Steigern Sie die körperliche Leistungsfähigkeit

Vertrauen Sie Arginin, um Ihre Ausdauer zu steigern. Ernsthaft!

Zuvor haben wir darüber gesprochen, dass diese Aminosäure die Blutzirkulation im Körper erhöht und jede Muskelzelle mit essentiellen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Dies kann Ihre Kraft und Ausdauer bis zu einem gewissen Grad ohne Schmerzen steigern.

Arginin hat sich auch als wirksam bei der Behandlung von Claudicatio intermittens erwiesen, einer Erkrankung, bei der Fettablagerungen zu einer Verengung der Blutgefäße in den unteren Gliedmaßen und Füßen führen. Die Aufnahme einer Arginin-Supplementierung in die Behandlungspläne verbessert die Belastungstoleranz und reduziert Muskelschmerzen bei Patienten mit dieser Erkrankung.

14. Prävention onkologischer Erkrankungen

Argininmangel ist charakteristisch für Menschen, die mit malignen Erkrankungen zu kämpfen haben.

Die Forschung hat gezeigt, dass Immunsuppressorzellen die Hauptschuldigen für diesen Mangel sind. Und das ist wichtig, denn unser Immunsystem ist stark von Arginin abhängig, das an der Bildung und Funktion von Lymphozyten und T-Zellen beteiligt ist.

Dies ist der Hauptgrund für die Verschreibung von Arginin-Medikamenten für Patienten, die sich einer Chemotherapie unterziehen.

15. Verringerung der Migränesymptome

Migräne ist ein ernstes Problem. Ein Migränekopfschmerz kommt nie allein und wird immer von Symptomen wie Übelkeit und erhöhter Licht- und Geräuschempfindlichkeit begleitet.

Keine Sorge, die Einnahme von Arginin wird Ihnen helfen, mit dieser Erkrankung fertig zu werden! Die Kombination von L-Arginin mit Ibuprofen hilft selbst bei schwersten Migräneanfällen. Aber fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, wenn sich der Zustand verschlechtert.

L-Arginin in Lebensmitteln

Gute Nachrichten für diejenigen, die das nicht mögen nimm Nahrungsergänzungsmittel!

Diese nicht-essentielle Aminosäure kommt in vielen Lebensmitteln vor, beispielsweise in Nüssen und Fisch. Eine vollständige Proteinquelle ist definitiv eine bessere Wahl als Arginin allein, zumal diese Lebensmittel reich an anderen Aminosäuren und Nährstoffen sind, die für eine normale Muskel- und Eingeweidefunktion benötigt werden.

L-Arginin in Lebensmitteln

Einige der besten Quellen dieser Aminosäure sind:

  • Eier
  • Milchprodukte – Joghurt, Kefir, Käse
  • Rindfleisch
  • Pute
  • Hähnchen
  • Rinder- und Hühnerleber
  • Handelsüblicher Fisch – er versorgt Sie auch mit essentiellen Omega-3-Fettsäuren, die für Herz und Blutgefäße sehr vorteilhaft sind
  • Kokos
  • Kürbiskerne
  • Sesamsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Algen
  • Meeresgemüse
  • Walnüsse
  • Mandeln

Empfohlene L-Arginin-Dosen:

Wie bei anderen Nahrungsergänzungsmitteln und Nährstoffen, L-Arginin-Dosierung hängt stark von Alter, Geschlecht und allgemeinem Gesundheitszustand der Person ab. Nachfolgend sind die empfohlenen Dosierungen für einige Fälle aufgeführt:

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: 3 bis 6 Gramm, aufgeteilt in zwei Dosen – morgens und abends.

Erektile Dysfunktion: 3 bis 6 Gramm, aufgeteilt in zwei Dosen – morgens und abends.

Verbesserung der Ausdauer und der körperlichen Leistungsfähigkeit: 5 bis 9 Gramm einmal täglich.

Entzündungsprozesse: 1000 mg pro Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.